dsffddfd

FSV-News

2021-10-17

Spielbericht SVS ll - FSV l

SV Sinzheim II – FSV Kappelrodeck-Waldulm I  0:0 (Bezirksliga Baden-Baden)

Das Verfolgerduell in der Bezirksliga Baden-Baden, vor der Partie lediglich durch einen Punkt getrennt, endete torlos und war trotzdem ein spannendes und heiß umkämpftes Match. Durch die Punkteteilung und die überraschenden Niederlagen der Topfavoriten konnten die Plätze drei bzw. fünf gehalten werden und die Spitze rückte dadurch noch näher zusammen.

Dabei sah es 15 Minuten lang gar nicht danach aus, dass der FSV zumindest einen Punkt aus Sinzheim mitnehmen könnte, denn die Gastgeber machten dermaßen Druck, dass sich teilweise 20 Feldspieler in der Hälfte der Kappler tummelten. Aber so richtig glasklare Torchancen der Mannschaft von Trainer Steven Himmelsbach ergaben sich aus dieser furiosen Drangperiode so gut wie keine. Nur einmal musste der FSV-Keeper Marvin Köninger bei einem Distanzschuss blitzschnell seine Fäuste hochreißen, um den Rückstand zu verhindern. Schon in dieser Phase zeigte sich, dass die Defensive der Achertäler an diesem Tag ein richtiges Bollwerk darstellte. Herausragend waren hier vor allem Abwehrchef Michael Huber und der defensive Mittelfeldakteur Simon Litterst, der sowohl hinten immer wieder aushalf, als auch wichtige Akzente nach vorne setzte. Aber auch die anderen Spieler im Abwehrverbund erfüllten vorbildlich ihre Aufgabe. Nach dieser fulminanten Anfangsviertelstunde lösten sich die Kappler dann aus dieser Umklammerung und kamen vor allem nach Ballverlusten der Sinzheimer zu einigen gefährlichen Konterangriffen, wie z. B. in der 27. Minute, als Justin Hock nach einem Spurt über das halbe Feld die SV-Abwehr auseinander riss und seinen Mitspieler Uwe Grenner maßgerecht bediente. Dessen Schuss zappelte denn auch im Netz der Gastgeber, doch der Schiedsrichter entschied auf abseits. 

In der zweiten Hälfte versuchte Sinzheim, wie schon zu Beginn, gleich wieder Druck zu machen. Aber im Gegensatz zur ersten Halbzeit verpuffte dieses Vorhaben weitgehend, weil die Halfmann-Truppe von Anfang an dagegen hielt und sehr präsent auftrat. Der FSV hatte sogar nach 53 Minuten die erste klare Chance, aber Hocks Abschluss endete am Außenpfosten. Dieselbe Situation zwei Minuten später auf der anderen Seite. Aber auch hier war der Pfosten dem Führungstreffer im Weg. Danach wogte das Spiel hin und her, nicht unbedingt technisch und spielerisch auf höchstem Niveau, aber jederzeit spannend und sehr kampfbetont. In der 70. Minute landete der Ball ein weiteres Mal im Sinzheimer Netz, doch wiederum verwehrte der Referee den Kapplern diesen Treffer. Auf der Gegenseite hatte der SV dann aber auch nochmals zwei gute Möglichkeiten, die Punkte im Stadion zu behalten. Doch zum einen rettete Abwehrchef Huber gedankenschnell auf der Linie und zum anderen zeigte Kappels junger Torwart Köninger in der 80. Minute nochmals ganz stark seine Klasse, als er einen Schuss aus kürzester Distanz noch aus dem Eck fischte.

Für den FSV ist dieses Remis ein Erfolg, nicht zuletzt auch dank der guten Moral in der Truppe, die schon seit Beginn der Runde zu erkennen ist.

Ein weiteres Mal unter die Räder kam die Kappler Reserve. Nach der deutlichen Niederlage vor einer Woche gegen Ottenau, musste man auch in Sinzheim gegen deren dritte Garnitur mit einer 5:1-Niederlage die Segel streichen. Den Ehrentreffer für die Gäste erzielte Moritz Schmitt.

ga 

Admin - 19:51:52 @ Herren | Kommentar hinzufügen

News-Facebook

h