dsffddfd

FSV-News

2022-05-08

Spielbericht Rastatter SC/DJK I - FSV I

Rastatter SC/DJK I – FSV Kappelrodeck-Waldulm I 0:0 (Fußball, Bezirksliga)

Ungünstige Zeiten für Marcel Halfmann beim Wiedereinstieg als Trainer, der für die letzten sechs Ligaspiele das Zepter beim FSV übernommen hat. Die Kappler mussten sogar das Spiel der Reserven absagen, um eine Mannschaft für die Partie der ersten Garnitur stellen zu können. Aber großes Lamentieren gab es deswegen nicht, Team und Trainer nahmen die Herausforderung an und zeigten beim Auswärtsspiel in Rastatt eine ansprechende Leistung. Was vor allem hervorzuheben ist, war eine herausragende Moral, eine kämpferische Einstellung und großer Mannschaftsgeist. Jeder, der auf dem Feld stand, war bereit, für den anderen mitzukämpfen und viele Laufwege in Kauf zu nehmen.

Die Ausgangslage war für beide Teams angespannt, waren Rastatt und Kappel doch punkt- und torgleiche Tabellennachbarn. Verlieren war eigentlich verboten. Nichtsdestotrotz entwickelte sich ein spannendes Bezirksligaduell, das fußballtechnisch zwar nicht auf hohem Niveau stand, aber was Einsatz sowie Kampf- und Laufbereitschaft anging, standen sich beide Kontrahenten in nichts nach. Die „Rumpfelf“ des FSV hielt von Beginn an gut mit und konnte bei allem Druck der Heimmannschaft auch eigene Angriffe initiieren. Das Prunkstück der Kappler Elf an diesem Tag war aber eindeutig die teilweise neu formierte Abwehrreihe. Allen voran Torwart Mike Huber, in dieser Saison eigentlich nur als Ersatz vorgesehen, zeigte eine Klasseleistung und war stets zur Stelle, wenn die Abwehr doch einmal überspielt wurde. In der 24. Minute dann eine Schrecksekunde für die Halfmann-Truppe. Felix Vierneisel blieb nach einem Zusammenprall liegen und musste gar mit dem RTW ins Krankenhaus gebracht werden. Für Vierneisel kam der junge Paul Jülg zum Einsatz, der in der Folgezeit eine sehr ansprechende Partie bot. In der 44. Minute wäre ihm fast die Führung für seine Farben geglückt, doch Rastatts Keeper konnte die Chance vereiteln.

Die zweite Halbzeit war fast ein Spiegelbild der ersten. Beide Mannschaften beharkten sich intensiv und jedes Team hatte seine Möglichkeiten, das Match für sich zu entscheiden. Auf Kappler Seite war es vor allem der Freistoß von Joshua Beck, der äußerst knapp über die Querlatte strich und in der 60. Minute stöhnten beim Lattenkracher von Andy Müller die FSV-Anhänger an der Außenlinie auf. Diverse Auswechslungen auf beiden Seiten, die der Begegnung nochmals frischen Schwung geben sollten, führten auch nicht zum entscheidenden Treffer. In der 80. Minute stockte dem Kappler Anhang dann nochmals der Atem und die einheimischen Fans konnten es kaum fassen, als FSV-Keeper Mike Huber einen schier unhaltbaren Kopfball des Rastatter Mittelstürmers soeben noch aus dem Dreieck fischte und den Kapplern mit dieser Glanztat den Punkt sicherte.

Was bei den Achertälern in dieser Partie vor allem gestimmt hat, waren die gute Moral und die mentale Verfassung. Diese positiven Attribute sollten nun Auftrieb für die restlichen fünf Begegnungen geben, vor allem für das kommende Heimspiel gegen den ebenfalls abstiegs-gefährdeten FC Lichtental.

ga

Admin - 20:28:57 @ Herren | 1 Kommentar

  1. Windows Repair Near Me

    2022-05-08

    Most of the time, window replacement is a natural process
    as a home settles. Sometimes however, it’s an accident.
    It’s easy to put off repairs , however this can make the issue
    more serious.

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Um automatisierten Spam zu reduzieren, ist diese Funktion mit einem Captcha geschützt.

Dazu müssen Inhalte des Drittanbieters Google geladen und Cookies gespeichert werden.


News-Facebook

h