dsffddfd

FSV-News

2020-10-25

Spielbericht zur Begegnung FSV Kappelrodeck-Waldulm I – SV Sinzheim II 2:0 (1:0, Fußball Bezirksliga)

Die Befürchtung, dass der FSV durch die zweieinhalbwöchige Spielpause aus dem Rhythmus geraten sein könnte, erwies sich schon nach kurzer Zeit in diesem Treffen als unbegründet. Die neu formierte Kappler Abwehr mit der Rückkehr des verletzten Mike Lepold sowie dem erstmaligen Einsatz von Fabio Beutel nach langer Abstinenz stand an diesem Sonntag excellent. Wesentlich trug auch  Linksverteidiger Simon Litterst dazu bei, der nach anfänglichen Schwierigkeiten nun allmählich seine Spielerfahrung aus vielen Verbandsliga-Jahren zeigt. Er glänzt inzwischen nicht nur als souveräner  Abwehrstratege, sondern kurbelt zusammen mit dem Youngster Jannis Ludwig und dem erfahrenen  Marco Arndt das Angriffsspiel der Kappler wesentlich an. 
Der SV Sinzheim, nach seinen letzten Auftritten eigentlich als Favorit ins Rodeck-Stadion angereist, musste bis auf wenige Offensivakzente zu Beginn beider Halbzeiten, die Überlegenheit der  Einheimischen über die gesamte Partie anerkennen. Diese manifestierte der FSV dann auch in der 17.  Minute mit dem Führungstreffer. Nachdem kurz zuvor noch ein Distanzschuss von Marco Arndt  knapp das Ziel verfehlt hatte, startete Fabio Beutel bei einem Freistoß durch, überlief die gesamte  Gäste-Abwehr und drückte den Ball aus wenigen Metern am verdutzten Sinzheimer Torwart Kevin  Hertweck vorbei ins Netz. Ab diesem Zeitpunkt kontrollierte die Heimelf endgültig das Geschehen auf  
dem Feld. Einziges Manko war, dass man in dieser Phase vergaß, die Überlegenheit in weitere Treffer umzumünzen. 
Kurze Aufregung nach dem Seitenwechsel, denn Kappels Stammkeeper Mike Huber musste
verletzungsbedingt ausscheiden. Für ihn stand in der zweiten Hälfte der junge Marvin Köninger
zwischen den Pfosten, der, um es vorweg zu nehmen, mit Coolness und Können seine Sache
ausgezeichnet machte. Sinzheim wurde jetzt zwar etwas offensiver in seiner Spielanlage und hatte in der 55. Minute einen Pfostenschuss zu verzeichnen, doch das war’s dann auch, denn schon im  Gegenzug hatte FSV-Kapitän Andy Müller mit einem 16-Meter-Hammer die Chance, die Führung  auszubauen, was jedoch Sinzheims bester Spieler, Keeper Hertweck, diesmal noch vereitelte. Keine  Chance hatte er dann aber kurz darauf beim fulminanten Abschluss von Gino Lamm zum 2:0.  
Einwechselspieler Eric Schmälzle leistete dabei mit seiner Flanke wertvolle Vorarbeit für den
Torschützen. Das Ergebnis hätte noch höher ausfallen können, doch der starke Gästekeeper machte eine weitere Großchance des Kappler Kapitäns zunichte. 
ga

Admin - 20:46:10 @ Herren | Kommentar hinzufügen

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.

Um automatisierten Spam zu reduzieren, ist diese Funktion mit einem Captcha geschützt.

Dazu müssen Inhalte des Drittanbieters Google geladen und Cookies gespeichert werden.


News-Instagram

h