dsffddfd

FSV-News

2022-08-08

Spielbericht FSV I - SV Vimbuch I

FSV Kappelrodeck-Waldulm I – SV Vimbuch I 
0:4 (0:1, Fußball Kreisliga A Süd)
Unsanft auf dem Boden der Tatsachen gelandet ist der Bezirksliga-Absteiger FSV Kappelrodeck- Waldulm bei seinem ersten Auftritt in der Kreisliga A. Zwar wusste man im Vorfeld, dass man mit dem SV Vimbuch schon im ersten Ligatreffen einen unbequemen Gegner vor der Brust hat, aber dass man letztendlich so untergehen würde, hatte aus dem Kappler Lager nun wirklich keiner erwartet. 
Doch beim FSV setzt sich ein Trend fort, der schon in der vergangenen Saison wesentlich zur Misere des Abstiegs beigetragen hat. Auch bei diesem Auftaktspiel fehlten der Heimelf aus verschiedenen Gründen gleich wieder mehrere wichtige Stammspieler. In der ersten Hälfte war die Begegnung noch einigermaßen ausgeglichen. Aber schon hier zeigten sich Ansätze, dass die Gäste einfach das zielstrebigere Team waren und die Kappler Abwehr mit Kontern, vornehmlich über die beiden Außenbahnen, vor ernste Probleme stellten. Vielleicht wäre das Aufeinandertreffen etwas anders verlaufen, hätte Andy Müller seine zwei Großchancen verwandelt. Beim ersten Mal hatte er Pech, dass der Ball vom Innenpfosten wieder ins Feld sprang und beim zweiten Mal war er frei vor dem Tor einfach nicht kaltschnäuzig genug. Wie man es besser macht, zeigte dann in der 26. Minute Vimbuchs Stürmer Simon Ernst, der einen von Kappels Torwart abgewehrten Eckball schnörkellos zum 0:1 in die Maschen setzte. Dieser Treffer gab dem Ernst-Team nun den Auftrieb, das FSV-Tor immer wieder in Gefahr zu bringen.
Endgültig kippte das Spiel dann in der 48. Minute. Einen unnötigen Kappler Ballverlust im Mittelfeld nutzte der SV gnadenlos zu einem weiteren schnellen Konter, der Aaron Gründer erreichte. Dieser umspielte kaltblütig FSV-Keeper Josha Dinger und schlenzte das Leder aus spitzem Winkel zum 0:2 ins lange Eck. Der Jubel auf Seiten der Gäste war kaum verklungen, da klingelte es schon wieder im Kappler Gehäuse. Ein weiterer grober Schnitzer im Abwehrzentrum bescherte Jonas Bilger freie Schussbahn. Dieser ließ sich natürlich nicht zweimal bitten und erhöhte unbehelligt auf 0:3 (51.). Vimbuch machte im Drei-Minuten-Takt weiter. Wiederum ein vermeidbarer Ballverlust der FSV- Abwehr brachte Tobias Leppert in beste Schussposition. Er handelte überlegt und schob den Ball am verdutzten Kappler Keeper unhaltbar zum 0:4 vorbei (54.). Damit war die Entscheidung endgültig gefallen. Die Gäste hatten für den Rest der Partie nun leichtes Spiel, konnten sich den Ball wie im Training nach Belieben zuspielen und ihr konstruktives Konterspiel weiter kultivieren. 
Die Partie der Reserven endete mit dem kuriosen Ergebnis von 5:5. Hatte der FSV in der Halbzeit noch mit 5:1 vorne gelegen, musste man am Schluss über das Unentschieden froh sein. Die Treffer für die Kappler erzielten Raphael Spinner mit einem Hattrick sowie Simon Tetzlaff und Angelo Perazzi.
ga

Admin - 08:14:32 @ Herren | Kommentar hinzufügen

News-Facebook

h